Interview Jeremy – Veranstalter Metalchamp (Catapult Promotion)

MM: Hallo nochmal! Danke, dass Du Dir Zeit für ein Interview nimmst! Heute ist das Grand Finale von „Metalchamp“ – aufgeregt oder alles schon Routine?

Jeremy: Die Hälfte vom großen Finale ist schon vorbei, ich bin echt happy, dass das bis jetzt gut funktioniert hat. Man wächst in die Aufgabe hinein und das ist jetzt schon das 36. Konzert vom Metalchamp 2015. Ich bin der Gesamtkoordinator von Österreich und hab jetzt schon einige Metalchamps am Buckel, auch wenn ich nicht von Anfang an dabei war.

MM: Seit 2007 gibt’s den Metalchamp Bandcontest jetzt schon – ergo feiert ihr 2016 das 10 jährige Jubiläum. Hat sich seit den Anfängen viel verändert oder lief’s von Anfang an so gut? Sind Catapult Promotion und Metalchamp gemeinsam „groß geworden“?

Jeremy: Wir haben in den letzten Jahren Einiges adaptiert. Es ist nach wie vor der einzige große Contest Österreichs nur für Rock- und Metalbands. Zu den Anfangszeiten war’s nur für Metalbands gedacht, wir haben uns jetzt aber auch ein bisschen auf die Rockschiene gelegt, weil wir gemerkt haben, dass es da draußen auch echt tolle Rockbands gibt, die auch unterstützt gehören und die sonst nicht wirklich gefördert werden! Bei Contests wo beispielsweise Indie- oder Popbands antreten, werden rockige Bands keine Chance haben. Und wie man sieht: heute sind zwei sehr rockige Bands im Finale!
Was heuer auch neu ist, was auch bei den Bands sehr gut angekommen ist: wir haben ein West- und ein Ostfinale gemacht und erst das große Finale ist hier in der Ottakringer Brauerei, um einfach die Distanz für die Bands möglichst gering zu halten. Wenn die Bands aus dem Westen immer nach Wien fahren müssen, dann entstehen natürlich auch hohe Kosten und so ist der Contest noch bandfreundlicher geworden und unterstützt die Musikszene in Österreich und so soll es auch bleiben!

MM: Taugt Euch die Stimmung heute? Die Location?

Die Ottakringer Brauerei ist für so etwas wirklich super geeignet. Ich glaub auch, dass man für die Bands wenig prestigeträchtigere Locations buchen kann für ein Finale.
Ich bin mit der Ausgabe 2015 sehr zufrieden, wir hatten viele motivierte Bands, die sehr professionell agiert haben. Wir hatten wenige Absagen im Gegensatz zu letzten Jahr: da gab’s Absagen wegen Verletzungen etc., aber heuer haben wir alles gut überstanden.

MM: Hat sich das Niveau der Bands verändert?

Jeremy: Man merkt, dass die Dichte an sehr guten Bands immer höher wird, eben auch bei Contests. Weil ein Contest nicht mehr nur eine Chance für junge Bands ist, sondern auch schon erfahrenere Bands diesen Contest als coole Auftrittsmöglichkeit sehen. Das spricht auch für uns, dass „Haudegen“ sagen, dass sie bei uns mitmachen wollen, weil die Bühnen, die Clubs cool sind, das Publikum geil ist und so veranstaltet wird, wie wir das selber als Musiker auch gerne haben bzw. haben würden.

MM: Wie viele Anmeldungen hattet Ihr heuer?

Jeremy: Wir hatten 120 teilnehmende Bands, etwas mehr Anmeldungen. Alle Bands konnten leider nicht wegen Terminschwierigkeiten teilnehmen. Mit unserem Pensum von 36 Konzerten haben eben 120 Bands auch die Möglichkeit aufzutreten. Wenn sich wesentlich mehr Bands anmelden würden, dann müssten wir entweder aufstocken oder noch größere eine Vorauswahl treffen.

MM: Gibt’s auch Bands mit Starallüren?

Jeremy: Ich muss sagen, dass wir heuer wirklich sehr coole Bands hatten, die auch dankbar für das waren, was schon im Vorfeld organisiert worden ist. Natürlich gibt’s immer wieder Bands, die nicht so mit uns kooperieren wie wir uns das wünschen. Aber diesen Bands wird dann – auch von anderen Veranstaltern – sehr schnell gezeigt, dass sie ihre Attitüden vielleicht etwas ändern sollten. Wer das nicht macht, kommt wahrscheinlich im Musik-Business generell nicht weit.
Grundsätzlich läuft ein Metalchamp-Abend ähnlich wie ein Festival ab: es muss jeder mit dem gleichen Drumset und der gleichen Backline spielen und muss sich auf diese Bedingungen auch einstellen. Das ist auch ein wichtiger Teil, den die Bands lernen müssen. Nur wer das kann, kann auch auf Tourneen und Festivals bestehen.

MM: Zum Abschluss möchten wir uns bedanken, dass wir da sein dürfen. Die Veranstaltung ist perfekt gelungen! Möchtest Du noch ein paar Worte sagen?

Jeremy: Ich will mich bei allen Bands, Sponsoren und Partnern bedanken, die diesen coolen Contest ermöglicht, ihre Fans mitgebracht und so gut mit uns zusammengearbeitet haben. Es geht nur zusammen und nicht gegeneinander und dafür steht auch der Metalchamp: Zusammen könne wir etwas erreichen!

Für 2016 ist die Anmeldung bereits wieder eröffnet auf www.metalchamp.org und wir bemühen uns die teilnehmenden Bands 2016 noch besser zu be- und entlohnen. Preise wird es 2016 auf jeden Fall auch schon für die 2t., 3t., und 4t., platzierte Band geben, soviel dürfen wir bereits verraten ;)!

MM: Daumen hoch und vielen Dank + auf viele weitere erfolgreiche Jahre!!