Interview mit Bernd & Gernot von Drescher (AT)

Hi Bernd & Gernot, erstmals danke, dass Ihr Euch Zeit für ein kurzes E-Mail Interview nehmt.

Ihr seid ja alle keine unbeschriebenen Blätter in der Musikszene. Aber wie haben sich DRESCHER gefunden? Eine kurze Zusammenfassung?

Das ganze Konzept wurde von Bernd und mir zusammenstellt. Wir haben dann nach Musikern mit Erfahrung gesucht, sind ja selbst nicht mehr die „Jüngsten“, und so kamen die restlichen dazu.

Aufnahme in den Prinicpal Studios, Tour mit SUBWAY TO SALLY, bleibt man da noch cool oder schlagen sogar erfahrene Musikerherzen höher, wenn man’s mit solchen Kapazundern zu tun hat?

Natürlich. Das Studio mit den Produzenten war bewusst gewählt. Wenn man so lange schon Musik macht wie wir, gibt’s entweder nur mehr ganz großes Theater, oder du hörst besser auf. Wir haben uns für Zweiteres entschieden. Das gute Produkt als CD als auch visuell mit Artwork und Videos ist Voraussetzung, dass man heute in der Musikszene ernst genommen wird. Die Tour mit STS war dann von deren Seiten eine Frage von einer Minute. Bodenski (Manager und Musiker von STS) hat unser erstes Video 30 Sekunden gesehen, und ihm war klar, er will mitnehme auf Tour. So schnell ging das.

Mundartmetal – DRESCHmetal – kommt ja in Österreich sehr gut an! Wie hat das deutsche Publikum auf Euch reagiert? Sind Eure Texte verstanden worden oder war’s für die Deutschen nur laut und lustig? Wir waren selbst verwundert, dass die Deutschen unsere Texte schon kannten und auch teilweise mitgesungen (in Mundart!!) wurde. Man versteht das schon. Hand aufs Herz, wer versteht schon immer alle englischen Texte…und in vielen Fällen ist es sogar besser, wenn man diese nicht versteht. Unsere Texte sind tiefgründig, die Leute beschäftigen sich damit. Wir bekommen auch immer wieder Zuschriften und werden direkt angesprochen auf den Konzerten.

Thrash Metal mit Akkordeon – Ihr habt eine Lücke geschlossen. Ich habe gelesen, dass das für Euch als Österreicher logische Konsequenz war. Mich würde aber interessieren, ob Ihr auch schon mal Feedback von „traditionellen“ volkstümlichen Musikern bekommen habt? Oder seid Ihr zu „oarg“ für Gabalier & Co.?

Haben eigentlich von traditionellen noch keine Rückmeldung. Spielen demnächst aber auch in Bad Goisern. Vielleicht hat der Hubert ja Zeit. Uns würde es jedenfalls freuen.

Eure Texte sind teilweise sehr kritisch, man merkt, dass Ihr was zu sagen habt. Seid wirklich nur Ihr Zwei fürs Texting zuständig oder „dürfen“ die anderen auch mitmischen?

Eigentlich schreiben wir die Texte wirklich nur zu Zweit. Zu viele Köche verderben den Brei. Aber das heißt nicht dass jede Kritik willkommen ist. Zum Schluss kann aber nur der Sänger den Feinschliff machen.

ERNTEZEIT ist ein durch und durch gelungenes Werk, die Resonanz durchwegs positiv. Aber das Album ist nicht nur innen hui, sondern auch außen. Das Cover hat Uli Enge gemacht – habt Ihr ihm die Gestaltung alleine überlassen oder ist die „Quetschn“ mit Hörnern gemeinsam entstanden?

Die Idee mit der Quetschn mit den Hörnern stammt von mir. Die Ausführung haben wir dann einem Illustrator überlassen. Wir haben Uli damit betreut, weil wir wussten, der versteht uns.

Erfreulicherweise seid Ihr ja heuer auf jedem Festival mit Rang und Namen anzutreffen. Gerade am Nova Rock, gleich beim Wacken Open Air. Bleibt Euch da noch Zeit, den Sommer auch privat zu genießen?

Eher wenig. Aber wenn Du so lange darauf hingearbeitet hast, ist jedes Festival wie Urlaub. Das ist nicht Arbeit, dass ist Privat.

Bevor wir zur letzten Frage kommen, habt Ihr die einmalige Chance, Euch selbst DIE Frage zu stellen, die Ihr in einem Interview endlich gerne einmal gestellt bekommen möchtet – und könnt sie auch gleich beantworten!

Wie ist es, den Grammy für das beste Metal Album zu gewinnen? – Antwort: ?

Möchtet Ihr noch etwas Euren Fans und denen, die es noch werden mögen, mitteilen?

Wir möchten uns definitiv bedanken, dass wir so einen Zuspruch durch das Album bekommen haben. Wir sehen dass als Auftrag. Im Herbst erscheint eine neue Single und ein neues Video. Wir sehen uns auf den Festivals!!

Vielen lieben Dank und bis zum PictureOn, wo ich Euch endlich mal live erleben darf!

Nicki für Moremetal

http://www.diedrescher.com
https://www.facebook.com/diedrescher